Was passiert, wenn man auf die innere Stimme wartet – und es kommt einfach nichts. Vielleicht haben wir nur verlernt, auf sie zu hören. Vielleicht ist uns im Alltag einfach die Fähigkeit verloren gegangen, unsere Intuition anzuzapfen? Wie wir wieder Zugang zu einem unserer wichtigsten Wahrheitsdetektoren finden, ist eigentlich denkbar einfach.

Klarheit aus dem Bauch – so wirds was

Wir denken den ganzen Tag – ob wir es wollen oder nicht. Permanent schießen uns alle möglichen und unmöglichen Gedanken durch den Kopf. Dabei sind unsere Gedanken wie Theaterinszenierungen auf der Bühne im Scheinwerferlicht. Unser bewusstes Denken produziert sie am laufenden Meter in einem Bruchteil von Sekunden. Jedoch sind unsere bewussten Gedanken nur ein winziger, erleuchteter Teil aus einer Menge an Prozessen, die in unserem Gehirn gleichzeitig stattfinden. So wie in einem Theater, wo es hinter der Bühne weitere wichtige Faktoren gibt, die die Vorstellung maßgeblich beeinflussen: Tonraum/Tontechniker, Beleuchtungsraum/Beleuchtungstechnik etc.

Wie können wir also unsere Aufmerksamkeit wieder auf das lenken, was sich hinter unserer Gedanken-Bühne abspielt? Die Zutaten für ein unbewusst selbstbestimmtes Leben sind denkbar einfach: Vertrauen, Gelassenheit und ein bisschen Training.

Hier eine kleine To-do-Liste, wie du wieder dein stärkstes Entscheidungspotenzial anzapfen kannst:

#1 Vertrau dir

Ohne Vertrauen läuft keine Beziehung. Auch die Beziehung zu deiner Intuition nicht. Zwar haben wir uns abgewöhnt, irrationalen Gefühlen Vertrauen zu schenken – aber genau in diesem Fall liegt hier der Schlüssel. Lass dich auf das Abenteuer deiner Intuition ein. Vertraue dir und dann wird deine innere Stimme dir sehr interessante Nachrichten erzählen. Und falls sie nur noch ganz leise Flüstern sollte, dann hilf ihr auf die Sprünge und fordere sie direkt auf.

#2 Sei achtsam

Die Tage ziehen an uns vorüber und wir rasen wie ein Schnellzug durch die Zeit. Wir hetzen von Termin zu Termin und werden in jedem Moment mit Reizen überflutet.  Da bleibt keine Sekunde für ein spontanes Innehalten, ein Zur-Ruhe-kommen oder einfach mal die Seele-baumeln-lassen. Unter diesen Umständen könnte sich unsere innere Stimme schreiend vor uns hinstellen und wir würden sie nicht bemerken. Also, 3 Gänge zurückschalten und Pausen in den Alltag einbauen. Egal, ob beim Kochen, Zähneputzen oder saugen. Sei in diesem Moment ganz bewusst und nehme ihn genau wahr. Erforsche, wie es sich gerade anfühlt, wie du dich gerade anfühlst und was du da überhaupt gerade machst.

#3 Vermeide Stress

Diesen Ratschlag hört und liest man überall und ein konsequentes Vermeiden, ist in vielen Situationen nicht möglich. Aber immer, wenn du kannst, dann nimm Druck aus der Situation. Man kann sich verspäten, man kann manchmal nicht alles auf einmal erledigen und man kann auch einfach mal „Nein“ sagen. Unter Stress handeln wir anders, denn er erzeugt in uns Gefühlszustände, in denen wir eher dazu neigen panisch, ängstlich und unsicher zu sein. Suche dir während des Tages ganz bewusst deine Entspannungsinseln.

#4 Mach eine digitale Detox-Kur

Handy, Tablet, PC, Fernseher und nebenbei spricht noch Alexa mit mir … Vielleicht erscheint es uns, dass wir ohne die digitale Welt gar nicht mehr auskommen könnten. Jedoch die Reizüberflutung findet gar kein Ende mehr – wir sind getrieben in dem Strudel: höher, weiter, schneller. Aber wie wäre es, wenn du heute Abend einfach kein Facebook, Insta, Twitter & Co. mehr liest. Lege dir Uhrzeiten fest und vermeide konsequent jede digitale Bespielung sowie Ablenkung. Nimm die Zeit für dich und mache das, was dich ganz analog glücklich macht.

#5 Fühle mal wieder mit

Es gibt viele Situationen, die wir einfach kommentarlos im Tag an uns vorbeirauschen lassen. Aber es gibt jeden Tag Menschen um uns herum, die Sachen für uns machen, für die wir eigentlich dankbar sind und uns sogar darüber freuen. Sage es ihnen – vielleicht ungewohnt, aber sehr heilsam. Versetze dich in die Lage des anderen, bevor du über ihn urteilst oder wertest. Beginne wieder, aktiv zu fühlen. Denn Intuition wächst mit der Verbundenheit und Gefühlsoffenheit, die du für dich selbst hast. Und mit der Fähigkeit, sich in dich und in andere einfühlen zu können.

Sei gespannt auf eine tolle Abenteuerreise in dein inneres ICH und die vielen schönen Geschenke sowie angenehmen Überraschungen, die dein Leben für dich bereithält.

Beitragsfoto von Nina Uhlíková von Pexels